Packliste für deinen Schwedenurlaub

Kommentare 1
Allgemein

Hej du,da bin ich wieder.

Heute möchte ich dir erzählen, was sich in meinem Koffer und Auto befindet, wenn ich nach Schweden fahre. Ich hoffe ich kann dir wieder ein paar nützliche Tipps geben und das ein oder andere kleine „Helferlein“ macht sich in deinem Urlaub in Schweden nützlich. Ich werde mal eine allgemeine Liste erstellen, also alles, was für mich, wenn ich alleine fahre, wichtig ist. Aber egal, ob allein oder zu zweit, es wird dir in jedem Fall weiter helfen.

Da ich alleine fahre, habe ich beim ADAC eine Auslandsreiseversicherung abgeschlossen. Die kostet nicht viel und gibt mir doch mehr Sicherheit bei meinen Reisen.

Ich habe mich dazu entschieden, eine Packliste für den Sommerurlaub in Schweden zu erstellen. Auf los, gehts los:

  • leichte, lockere Kleidung (am besten Sachen, die du gut waschen kannst und fix trocknen)
  • Pullover, Strickjacke etc. , denn in Schweden weiss man nie, wie das Wetter so wird und auch im Sommer können die Nächte sehr kühl sein.
  • Kurze Hosen und eine Lange (Letztere schützt dich vor Zecken im Wald)
  • leichte Schuhe
  • ein Paar Wanderboots (gibts tolle im Outdoorgeschäft), falls du genauso gerne wie ich stundenlang durch schwedische Wälder läufst
  • Unterwäsche, Socken etc.
  • Sonnenhut zum Schutz ( Ich hab meistens ein Tuch um den Kopf gewickelt, das sieht schön aus und tut auch sein Nötigstes)
  • je nach dem wie sonnenempfindlich du bist, steck schnell deine Sonnencreme ein, denn ich hatte letztes Jahr im Juli 2 Wochen 30 – 38 Grad)
  • Zum Schutz vor Mücken und Zecken habe ich „Antibrumm“ (Spray) und ein Mückenarmband von „Parakito“ aus der Apotheke. Die Schweden schwören auf „Mygga„. Gibts in jedem gut sortierten Supermarkt und soll angeblich toll sein. Da kann ich aber leider nicht mitreden, das hab ich noch nie getestet.
  • Alle Ladekabel die du so brauchst für Handy, Kamera, MP3 Player, Laptop (in meinem Fall um dich immer auf dem Laufenden zu halten 😉 )
  • genügend Speicherkarten für deine Kamera
  • deine Sonnenbrille!!! Wenn du schon mal auf Schwedens Straßen unterwegs warst, während die Sonne unterging, weißt du, wie sehr sie blenden kann und auf dem Asphalt reflektiert.

Für mich als Kaffetante, ist in jedem Fall mein Campingkocher, meine Kaffeekanne (die von IKEA zum „runterdrücken“) und Kaffee (den ich aber in Schweden kaufe) lebensnotwendig! 🙂 . Dazu ein Emaillebecher und ich kann immer und überall meinen Kaffe schlürfen. Ob am See oder auf dem Feldweg, einfach ein Traum. 🙂 Die Sachen habe ich immer in einer kleinen Kiste im Auto, sodass alles ordentlich verstaut ist und mir nix abhanden kommt oder durch die Gegend fliegt.

  • Taschenmesser haben mich auch schon in so mancher Situation gerettet. Das zum Klappen von Opinell hat gute Dinge geleistet.
  • Taschenlampe ! Egal ob morgens, mittags oder nachts in jedem Fall Gold wert. Solltest du mal eine Panne mit deinem Auto haben oder, oder, oder. Sie hilft dir gut weiter. Da ich ja wirklich auf Nachhaltigkeit setzte, habe ich eine mit Solar und eine zum Kurbeln. Hej, ärgere dich nicht, dass du kurbeln mußt, du bist schließlich in Schweden und entspannt unterwegs. 😉
  • Kulturtasche mit allem für dich notwendigem „Kram“

Bist du mit der Fähre unterwegs, empfehle ich dir einen kleinen Boardcasetrolly mit:

  • Kulturtasche (Duschzeug, Zahnbürste, Zahnpasta etc. )
  • Schlafsachen
  • ich hab immer mein Kuschelkissen mit ( zugeb) 😉
  • ein bisschen Verpflegung und genügend zu Trinken!
  • Musik und Kopfhörer
  • ein gutes Buch
  • Sonnencreme ( die Sonne auf See kann ganz schön heftig sein)
  • Pullover oder Jacke und evtl. noch eine lange Hose
  • Sonnenbrille

Da ich in Schweden wirklich gerne Lebensmittel kaufe, die ich mit nach hause nehme und einfriere, empfehle ich dir eine

  • Kühlbox (elektrisch über den Zigarettenanzünder betrieben)
  • leere Klappboxen ( ich hab immer zwei mit)

Wenn du etwas zum Einfrieren hast, scheue dich nicht auf deiner Überfahrt nach Deutschland bei der Crew von TT Line( http://www.ttline.com) zu fragen, ob sie dir die Sachen in ihrer Großraumküche einfrieren können. Das hab eich schon oft gemacht und das Personal war immer total nett und hilfsbereit. Der Service ist echt super und da lass ich nichts drauf kommen. Mein Motto ist „Fragen kostet nichts und mehr als nein sagen, kann man nicht“

Kleine Geheimtipp von mir, sollte dein Auto, so wie meiner, viel Öl verbrauchen, nimm dir in Deutschland zur Not einen Liter mit und jag dein Auto vor deinem Urlaub nochmal durch die Inspektion. Bei BILLTEMA , Schwedens führendster Autozubehörmarkt bekommst du viel viel günstiger Öl für dein Auto. Davon nehme ich übrigens auch immer große Litereimer mit nach Deutschland. Das hat sich ebenfalls schon sehr oft, sehr bewährt gemacht. Generell bekommst du dort um Längen günstiger Teile für dein Auto!

So, ich hoffe ich konnte dir ein wenig mit meiner Checkliste helfen und wenn du magst, kannst du dir meine Liste gerne kopieren und ausdrucken. Das erspart dir die Schreiberei und du brauchst einfach nur abhaken, was schon alles in deinem Koffer bzw Auto ist. 🙂

Viel Spass beim Packen und deinen Reisevorbereitungen!

Hej då,

Nina

( Namensnennungen von Firmen oder Herstellern sind unbezahlte und unbeaufragte Werbung )

Der Autor

Hej! Ich bin Nina, 35 Jahre und ein echtes Nordlicht. Naja, ok , geborgen und bis zu meinem 9 Lebensjahr aufgewachsen, bin ich in Karlsruhe. Seit nunmehr 27 Jahren aber, lebe und arbeite ich in Wilhelmshaven. Hier ist's nett, aber mein Herz verloren hab ich vor vielen Jahren in Schweden. Und genau darum, geht's hier unter anderem auch.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.