°Wie alles begann°

Kommentare 5
Allgemein

„Mama, kannst du mir was von Astrid Lindgren vorlesen?“

Ich glaube, diesen Satz hörte meine Mutter gefühlte Tausendmale. Immer wenn ich sie das fragte, dauerte es nicht lange und sie schnappte sich ein Buch. Ich kuschelte mich an sie und lauschte. Meiner Phantasie freien Lauf lassen und die Gabe einer guten Vorstellungskraft, ließen mich schon damals immer ins Land mit den roten Holzhäusern, weiten Wäldern , schönen Gärten mit Obstbäumen und einer unbeschwerten Kindheit hüpfen.

Ich denke all die Geschichten, Filme und Bücher von Astrid Lindgren gingen und gehen mit heute noch so ans Herz, weil ich selbst eine wundervolle Kindheit genossen habe. Wir wohnten in einem kleinen Dorf , wo der Weg zu Wiesen, Wald und Feldern nicht weit war. Meine Freunde und ich sind nach dem Mittagessen raus, ab aufs Fahrrad und haben die schönsten Abenteuer erlebt. Kein Baum war uns zu hoch, kein Feld zu groß, kein Frosch zu glibschig und kein Sumpf zu schmuddelig. Wir wurden gelassen, uns wurde von unseren Eltern Vertrauen geschenkt und sind dadurch „fast“ von alleine groß geworden.

Dafür bin ich meinen Eltern sehr, sehr dankbar, denn wenn ich mir (alleine berufsbedingt) manche Kinder so ansehe, muss ich feststellen, dass so ein naturverbundenes „Großwerden“ fast schon Seltenheitswert hat.

Falls du auch Kinder hast, schenke ihnen Vertrauen, schmutzige Hosen und genügend Liebe. Lass sie die Welt erforschen, auf Bäume klettern. Lass sie hinfallen und aufstehen. Und du wirst sehen wie viel Glück ihnen das schenkt!

Der Autor

Hej! Ich bin Nina, 35 Jahre und ein echtes Nordlicht. Naja, ok , geborgen und bis zu meinem 9 Lebensjahr aufgewachsen, bin ich in Karlsruhe. Seit nunmehr 27 Jahren aber, lebe und arbeite ich in Wilhelmshaven. Hier ist's nett, aber mein Herz verloren hab ich vor vielen Jahren in Schweden. Und genau darum, geht's hier unter anderem auch.

5 Kommentare

  1. Alexandra sagt

    Ich habe mit den bullerbü büchern lesen gelernt. Habe der oma beim bügeln vorgelesen, dem papa beim johannisbeeren pflücken😁. Ich weiß nicht wie oft ich diese bücher gelesen habe- ich finde sie heute noch genial- wie eigentlich alles von astrid lindgren. Habe mir darum schon als 7jährige gewünscht nach schweden zu reisen. Heuer fahren wir, meine familie und ich, zum 5.mal hin- trotz ca.1200km anreise. Ein traumland! LG Alexandra
    P.s. Bin schon gespannt, was es hier zu lesen gibt!👍

    • Hej liebe Alexandra.

      Vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar! 😊
      Ich hab mich sehr darüber gefreut und auch darin wieder gefunden.
      Toll das du die erste bist hier auf meiner Seite.😀👍
      Viel Spaß hier und ich nehme dich gerne mit auf meine Reisen!🙋🏼‍♀️☀️🌲
      Liebe Grüße, Nina

    • Liebe Alexandra,
      vielen Dank für deinen tollen Kommentar. Der hat mich riesig gefreut. Entschuldige bitte, dass ich dir erst jetzt antworte. Mein Urlaub war ein ziemliches Chaos. Aber dazu mehr in meinem neuen Blogpost, den ich gleich schreibe.
      Liebe Grüße, und ein herzliches HEJ,
      Nina

  2. Samy Bär sagt

    Hallöchen und guckguck du Räuber,
    einen sehr schönen Blog hast du hier.
    Mit einer schönen, starken Frau als Model. Die muss ich mal kennenlernen.
    Grüße aus Franken
    Samy

    • Huhu Sam.
      Das find ich ja schön von dir zu lesen. 🙂 Ja echt, jetzt kennen wir uns schon so lange und wird mal Zeit.
      Ich freu mich riesig, das du dich hier her verirrt hast.
      Liebe Grüße zu dir!☀️😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.